Experten-Beratung

So zeichnen Sie Ihre eigenen Pläne für eine Genehmigung für eine Terrasse

Entdecken Sie, wie Sie mit ein wenig Hilfe von Trex eine Terrasse für Ihren idealen Außenbereich erstellen können. 

Januar 11, 2024
Teilen:

Bevor Sie eine Terrasse bauen, benötigen Sie eine Baugenehmigung, unabhängig davon, ob Sie planen, sie selbst zu bauen oder einen professionellen Auftragnehmer zu beauftragen. Diese Genehmigung stellt sicher, dass Ihre neue Terrasse Standards für strukturelle Integrität und Sicherheit kodiert. Um eine Genehmigung zu erhalten, müssen Sie Terrasse einreichen. Die gute Nachricht ist, dass Sie keinen Architekturabschluss benötigen, um eine Terrasse für eine Baugenehmigung zu erstellen. Tatsächlich entscheiden sich viele Eigenheimbesitzer dafür, ihre eigenen Pläne zu erstellen. Es ist jedoch wichtig, diese Aufgabe mit Pflege und Liebe zum Detail anzugehen, um sicherzustellen, dass Ihre Pläne den lokalen Vorschriften entsprechen. In diesem Artikel erhalten Sie wichtige Informationen und Tipps, wie Sie eine Genehmigung für eine Terrasse erstellen können.

Können Sie Ihre eigenen Pläne für die Terrasse für eine Genehmigung erstellen?

Eine großartige Terrasse beginnt mit einem großartigen Terrassenplan Ihr Plan kann eine rudimentäre Skizze sein, die mit Bleistift, Maßband und Millimeterpapier angefertigt wird, oder eine aufwändigere Darstellung mit Hilfe von CAD-Tools. Egal, welchen Weg Sie einschlagen, es ist wichtig, sicherzustellen, dass Ihr Plan skaliert wird. Jedes 1/4 Zoll Ihres Designs könnte sich beispielsweise auf 1' auf der eigentlichen Terrasse beziehen. Es kommt wirklich darauf an, was die örtliche Baubehörde vorschreibt.

Es stehen eine Vielzahl von Online-Tools zur Verfügung, um Eigenheimbesitzern zu helfen, ihre Visionen von der Terrasse umzusetzen. Von Vorlagen für Terrassenpläne bis hin zu Terrassen-Design-Programmen, gibt es viele großartige Ressourcen, die Ihnen helfen, sich wie der Mies Van der Rohe Ihres Terrassen-Projekts fühlen können.

Wenn es um Zeichnungen von Terrassen für die Genehmigung geht, sind die Anforderungen der Bauämter die folgenden:

  • Compliance: Terrassenpläne für Wohngebäude werden für Genehmigungen verwendet, um sicherzustellen, dass das Terrassen-Design allen örtlichen Bauvorschriften, Gebietsbestimmungen und Sicherheitsstandards entspricht. Neben diesen Compliance-Anforderungen suchen die Behörden auch nach Tragfähigkeit, Rückstellabständen und Geländer-Höhen. Alle diese Standards variieren je nach Standort.
  • Klarheit: Ein Terrassenplan bietet klare und präzise visuelle Darstellungen des vorgeschlagenen Layouts, der Abmessungen und der Materialien. Dies gibt letztlich den Büros den Projektumfang und ein Gefühl für die Gesamtauswirkungen auf die Umgebung.
  • Dokumentation: Alle Terrassenpläne, die an die Genehmigungsbehörde geschickt werden, dienen als Dokumentation, so dass Änderungen und Anpassungen während der Bauausführung leichter nachvollzogen werden können.

Benötigen Sie einen Architekten, um Pläne für eine Terrasse zu zeichnen?

In den meisten Fällen ist ein professioneller Architekt gesetzlich nicht verpflichtet, eine Terrasse für die Genehmigung zu erstellen. Pläne für große oder komplizierte Projekte, wie z. B. eine Dachterrasse, können jedoch das Siegel eines lizenzierten Architekten oder Bauingenieurs erfordern. Das Gleiche gilt für eine Terrasse, die sich mit dem lokalen architektonischen Stil verbinden muss. Wenden Sie sich an Ihre örtliche Baubehörde, um sicherzugehen.

Die Zusammenarbeit mit einem Architekten, der Terrassenpläne für die Genehmigung erstellt, kann zwar zusätzliche Kosten verursachen, aber auch eine große Sicherheit bieten. Architekten werden in der Mechanik und Kunst des Bauens und der baulichen Planung geschult. Sie kennen sich mit den für die Bauausführung erforderlichen Bauvorschriften aus und sind in der Lage, Terrassenpläne zu zeichnen, die den örtlichen Vorschriften entsprechen.

Was ist für Terrassenzeichnungen für eine Genehmigung erforderlich?

Das Zeichnen von Terrassenplänen muss nicht kompliziert sein, aber Ihre Pläne müssen den örtlichen Bauvorschriften entsprechen. Um herauszufinden, was für die Beantragung einer Genehmigung für eine Terrasse erforderlich ist, wenden Sie sich an Ihr örtliches Bauamt, um eine Kopie der für Ihr Gebiet geltenden Vorschriften und Bestimmungen zu erhalten. Viele Gemeinden bieten Informationspakete an, in denen die zum Zeitpunkt der Antragstellung einzureichenden Artikel aufgeführt sind. Einige bieten sogar benutzerfreundliche Vorlagen für Terrassen an, die Sie durch die erforderlichen Informationen und Schritte zur Erstellung von Terrassenplänen für Wohngebäude führen.

Für die Erteilung einer Genehmigung für eine Terrasse benötigt die Genehmigungsbehörde in der Regel folgende Angaben:

  • Ein ausgefüllter Antrag (den Sie entweder auf der Website des Bauamtes oder in dessen Büro erhalten)
  • Mindestens zwei Baupläne
  • Mehrere Kopien des maßstabsgetreu gezeichneten Lageplans
  • Lizenz für Auftragnehmer (dies ist nicht erforderlich, wenn Sie die Terrasse selbst bauen)
  • Zahlung der Genehmigungs- und Prüfungsgebühren für die Terrasse

Sobald die oben genannten Informationen und Zahlungen eingereicht wurden, kann es mehrere Wochen dauern, bis alles genehmigt ist. Achten Sie also darauf, diesen Prozess in Ihrem Projektzeitplan zu berücksichtigen.

So zeichnen Sie Terrasse für eine Terrasse

Beim Zeichnen von Terrassenplänen für die Genehmigung ist es unerlässlich, bestimmte Details einzubeziehen, um einen umfassenden Überblick über das Projekt zu erhalten. Aus den besten Terrassenplänen für Baugenehmigungen geht klar hervor, dass die fertige Terrasse den örtlichen Bauvorschriften und Gebietsbestimmungen entspricht. Ein vollständiger Satz von Plänen für den Bau von Terrassen umfasst zwei Elemente – Lagepläne und Aufrisspläne.

Lagepläne

Ein Lageplan ist eine Reihe von Zeichnungen, die als Karte des Bauplatzes dienen. Ein Lageplan des Grundstücks kann auf verschiedene Weise beschafft werden, z. B. bei der örtlichen Baubehörde, in den städtischen Unterlagen oder durch ein Unternehmen, das dies für Sie erledigt. Wenn der Lageplan von der Gemeinde verfügbar ist, kann der Terrassenplan gezeichnet werden, um anzuzeigen, wo und welche Dimensionen von den Lagelinien entfernt sind. Dieser Plan sollte maßstabsgetreu gezeichnet werden und Folgendes enthalten:

  • Grundstücksgrenzen – Geben Sie die Lage der Terrasse im Verhältnis zu den Grundstücksgrenzen, den Nachbargebäuden und den entsprechenden Abstandsanforderungen an.
  • Abmessungen der Terrasse – Beinhaltet präzise Messungen der Länge, Breite, Höhe und Höhe der Terrasse vom Boden. Stellen Sie auch genaue Abmessungen für Unterkonstruktions komponenten bereit, wie z. B. Fundament, Träger, Balken und Pfosten.
  • Standort der vorhandenen Bauwerke – Identifizieren Sie den Standort des Hauses, der Garage, des Pools und anderer wichtiger Bauwerke wie Pergolas, Zäune oder Außengebäude.
  • Zugangspunkte – Markieren Sie Zugangspunkte auf der geplanten Terrasse, einschließlich Treppen, Rampen oder anderer Ein- und Ausfahrtsmöglichkeiten.
  • Versorgungseinrichtungen – Markieren Sie die Standorte von Wasser-, Gas- und Stromleitungen sowie von Brunnen und Kläranlagen. Wenn Sie diese in Ihren Standortplan integrieren, wird dies die zukünftige Anpassung Ihrer Terrasse erleichtern.

Zusätzlich zu den oben genannten Details sollten Sie Details zur Bauausführung angeben, die veranschaulichen, wie die Terrasse gebaut wird. Dies kann Querschnitte, Rahmendetails und Verbindungen umfassen. Geben Sie auch die Materialien und Oberflächen an, die Sie verwenden möchten. Diese Informationen sind entscheidend, um die Einhaltung der lokalen Vorschriften sicherzustellen.

Zeichnen von Aufrissplänen für die Genehmigung einer Terrasse

Wenn Sie eine Genehmigung für eine Terrasse beantragen, müssen Sie auch einen Aufrissplan einreichen. Diese Blaupause bietet eine Seitenansicht der geplanten Terrasse und zeigt die Höhen der verschiedenen Komponenten, ihre vertikale Anordnung und andere Informationen, die auf dem Lageplan nicht so leicht zu erkennen sind.

Aufrisspläne

Wenn es darum geht, einen Plan für eine Terrasse zu zeichnen, sollte ein guter Aufrissplan Folgendes enthalten:

  • Erste Beurteilung – Bestimmen Sie die gewünschte Höhe und Platzierung der Terrasse. Achten Sie darauf, die vorhandene Topographie, nahegelegene Strukturen und mögliche Hindernisse zu berücksichtigen, da es wichtig ist, diese vor Beginn der Bauausführung zu beheben.
  • Höhenskizze – Geben Sie die Höhe der Terrasse über dem Boden an, die vertikalen Abmessungen der Fundamente Komponenten (Fundamente, Träger, Balken, Pfosten usw.) und zusätzliche Elemente wie Treppen, Geländer und Anbauten.
  • Anmerkungen – Kennzeichnen Sie alle Elemente auf dem Höhenplan, einschließlich Abmessungen, zu verwendende Materialien und andere relevante Informationen.

Die Details, die für die Lage- und Aufrisspläne erforderlich sind, mögen entmutigend erscheinen, aber sie dienen dem Ziel, der Genehmigungsbehörde und einem potenziellen Auftragnehmer so viele Informationen wie möglich zur Verfügung zu stellen, und können dazu beitragen, das Genehmigungs- und Bauverfahren zu straffen.

Verwenden Sie das Trex-Terrassen-Designer-Tool, um Ihre eigenen Terrasse zu entwerfen

Um Eigenheimbesitzern beim Zeichnen von Terrassenplänen zu helfen, bietet Trex eine Vielzahl von Tools an, von einer AR Terrasse Visualizer-App über Vorlagen für Terrassenpläne, Material- und Kostenrechner, bis hin zu einem Programm für das Terrassendesign, mit dem Benutzer mit praktisch jedem Erfahrungsgrad Terrassenpläne in professioneller Qualität erstellen können, die für die Erteilung von Baugenehmigungen verwendet werden können. Der Trex Terrassen-Designer ist eine hilfreiche Ressource für die Erstellung von Terrasse für Genehmigungen. Die intuitive Benutzeroberfläche ermöglicht es Einzelpersonen, mit verschiedenen Layouts zu experimentieren und kann 3D-Renderings und detaillierte Materiallisten erstellen, die aktiv für Kostenschätzung und -planung aufgeschlüsselt werden. Das Tool hilft auch bei der Einhaltung von Vorschriften, indem es genaue Planungsunterlagen liefert, die den Behörden vorgelegt werden können, um ein effizienteres Genehmigungsverfahren zu gewährleisten.

Abschließend

Das Verständnis, wie man eine Terrasse für eine Genehmigung erstellt, ist ein wichtiger Schritt, um Ihre Vision in einen Außenbereich zu verwandeln, den Familie und Freunde über Jahre und Jahrzehnte hinweg genießen werden. Und obwohl es möglich ist, Ihre eigene Terrasse zu erstellen, ist es wichtig, Ihre eigenen Einschränkungen zu erkennen. Wenn Sie sich bezüglich eines Aspekts des Designs unsicher sind oder Ihre Terrasse komplexer ist, ziehen Sie in Betracht, sich mit einem Architekten, Bauingenieur oder einem professionellen Terrassen-Auftragnehmer zu beraten. Ihr Fachwissen kann dazu beitragen, die Sicherheit und Compliance Ihres Projekts zu gewährleisten. Um einen Experten in Ihrem Bereich zu finden, verwenden Sie das Tool „Find a Builder“

(Nicht alle Produkte sind in jedem Land erhältlich.)

Kann nicht zum Warenkorb hinzugefügt werden

Sie können bis zu vier kostenlose Proben bestellen. Um Ihre Auswahl anzupassen, entfernen Sie das, was Sie nicht benötigen, und fügen Sie dann Ihre neue Auswahl hinzu.